Vielfalt in Stadt und Land

Projekt Sozialer Zusammenhalt

Foto: Workshop in Mühlacker
Foto: Workshop in Mühlacker
Das im Juli 2018 gestartete Forschungs-Praxis-Projekt „Sozialer Zusammenhalt und gesellschaftliche Teilhabe in Klein- und Mittelstädten: Wohnen, Infrastruktur, Akteure und Netzwerke“ hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Das Projekt nimmt die Ergebnisse aus dem Vorgängerprojekt „Vielfalt in den Zentren von Klein- und Mittelstädten“ auf und will vor dem Hintergrund der verstärkten Fluchtzuwanderung Fragen des sozialen Zusammenhalts und der gesellschaftlichen Teilhabe Zugewanderter beleuchten. Die einzelnen Projektbausteine setzen dabei stärker auf die Begleitung von Aushandlungsprozessen vor Ort und den Wissensaustausch kommunaler Akteure zur sozialräumlichen Bedeutung von Zuwanderung und Integration und den Bindungsfaktoren ländlicher Klein- und Mittelstädte. Wissenswertes über das Projekt, die teilnehmenden Kommunen und die einzelnen Projektschritte werden auf dieser Website laufend dokumentiert.

Zur Projektseite

Projekt Vielfalt

Foto: Blick über die Dächer einer Stadt
Foto: Blick über die Dächer einer Stadt
Vom Juli 2015 bis Juni 2018 bearbeitete das Difu das Forschungs-Praxis-Projekt „Vielfalt in den Zentren von Klein- und Mittelstädten – sozialräumliche Integration, städtische Identität und gesellschaftliche Teilhabe“. In neun bundesweit ausgewählten Kommunen wurde die sozialräumliche Integration von Zugewanderten und die Bedeutung zunehmender Vielfalt für die Entwicklung der städtischen Zentren sowie die städtische Identität untersucht und die Städte bei der Erarbeitung von Konzepten, konkreten Maßnahmen und Projekten wissenschaftlich begleitet. Wissenswertes über das Forschungs-Praxis-Projekt, den Projektverlauf, die neun Projektkommunen und die Ergebnisse finden Sie auf diesen Seiten.

Zur Projektseite