Sie sind hier

Saarlouis

Die Kommune im Überblick

Logo Saarlouis - Pure Lebensfreude!

Die Stadt Saarlouis ist mit rund 36.000 Einwohnerinnen und Einwohnern Kreisstadt und Verwaltungssitz des gleichnamigen Landkreises. Saarlouis ist in der saarländischen Raumordnung als Mittelzentrum festgelegt. Aufgrund der Grenzlage und der daraus erwachsenden vielfältigen Beziehungen zu Frankreich (Lothringen) und Luxemburg trägt die Stadt seit 2006 den Titel „Europastadt“.

Saarlouis ist Kreisstadt und Garnisonsstadt, Dienstleistungs-, Gesundheits- und Bildungszentrum. An dem Wirtschaftsstandort sind international bekannte Unternehmen, darunter die Ford-Werke mit dem Supplier-Park, die DSD-Steel Group und Ludwig Schokolade, aber auch viele kleine und mittelgroße Unternehmen angesiedelt.

Als ehemalige Festungsstadt verfügt Saarlouis über eine Reihe denkmalgeschützter Gebäude, wie die „Kasematten“, das „Ensemble Altstadt“ und die „Vauban-Insel“. Die Altstadt prägen zweigeschossige Handwerkerhäuser der Festungszeit, historische Festungselemente und zahlreiche mittelalterliche Stadtbürgerhäuser. Um dieses historische Erbe zu erhalten, wurden zwischen 2000 und 2010 bereits rund zehn Millionen Euro investiert.

Die Innenstadt von Saarlouis wurde 2005 in das Städtebauförderprogramm „Stadtumbau-West“ aufgenommen. Im Jahr 2009 wurde ein Städtebauliches Entwicklungskonzept für die Gesamtstadt erarbeitet und im Stadtrat gebilligt. Für das Stadtumbaugebiet Innenstadt liegt seit 2010 ein teilräumliches Konzept vor, das dem Stadtumbauprozess einen Rahmen gibt.

Bisher waren in 4 von 6 Sozialräumen der Innenstadt die Anteile der Bewohnerinnen im SGB II Bezug höher als im städtischen Mittel. Während der letzten Jahre ist aber eine Veränderung der Bevölkerungsstruktur im innerstädtischen Bereich erkennbar. So wurde die Innenstadt – aufgrund ihrer Nähe zu Gesundheitseinrichtungen – verstärkt als Wohnstandort für ältere Bürgerinnen und Bürger attraktiv, was zu der demografischen Überalterung beitrug. Diese Steigerung der Attraktivität der Innenstadt löste wiederum einen „Bauboom“ bei Immobilieninvestoren aus, der mittelfristig zu einem Anstieg des Preisniveaus der Bestandswohnungen führt.

Saarlouis von oben © FlyVideo
Saarlouis von oben © FlyVideo

Vielfalt: Situation und Entwicklungstrends

Wie das gesamte Saarland ist die Stadt Saarlouis von einem deutlichen Schrumpfungs- und Alterungsprozess betroffen. Im Zeitraum von 2000 bis 2014 lag der Nettorückgang der lokalen Bevölkerung bei 6,4 Prozent. Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner mit ausländischer Staatsbürgerschaft stieg im gleichen Zeitraum von 7,9 auf 10,9 Prozent.

Die Personen mit ausländischer Staatsbürgerschaft sind innerhalb von Saarlouis sehr unterschiedlich verteilt. Ausländerinnen und Ausländer wohnen vor allem in der Innenstadt und den unmittelbar angrenzenden Stadtteilen Roden und Fraulautern. Der Anteil ausländischer Personen in der Innenstadt beträgt so rund zwölf Prozent. Fast die Hälfte dieser Bevölkerungsgruppe stammt aus Drittstaaten.

Nicht zuletzt durch die aktuelle Flüchtlingssituation dürfte der Ausländeranteil in der Stadt im Jahr 2015 erheblich zunehmen. Auch deutet sich bereits ein Engpass an Unterbringungsmöglichkeiten an. Bisher wurden die meisten Geflüchteten in private Wohnungen vermittelt, aber die Leerstandsreserve ist mittlerweile fast aufgebraucht. 

Vielfalt: Strategien, Konzepte und Strukturen

Die Stadtverwaltung Saarlouis verfügt über eine Integrationsbeauftragte, welche die Anliegen der ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in die Verwaltung einbringt. Daneben existiert ein Integrationsbeirat. Integration wird aber auch in anderen städtischen Bereichen und Institutionen als Querschnittsthema bearbeitet. Wichtige Partner außerhalb der Stadtverwaltung sind z.B. die vhs Saarlouis, der Caritasverband Saar-Hochwald e.V., die Stabstelle Integration des Landkreises Saarlouis.

Zur Koordination der Aufnahme Geflüchteter hat Saarlouis eine zentrale Schnittstelle zur Flüchtlingsunterstützung eingerichtet, die wesentlich die haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie die betroffenen Institutionen koordiniert. Die Schnittstelle ist organisatorisch bei der Sozialdezernentin angesiedelt.

Um zusätzlich die gesamtstädtische Sozialplanung zu befördern, hat Saarlouis zudem eine Stabstelle zur Unterstützung der fachübergreifenden zentralen Steuerung etabliert.

Ravelin V in Saarlouis © FlyVideo
Ravelin V in Saarlouis © FlyVideo

Vielfalt: Maßnahmen und Projekte

Seit 2012 findet der Aufbau einer integrierten Sozialplanung unter wissenschaftlicher Begleitung der Forschungsgruppe Bildung, Evaluation und Sozialstudien der HTW des Saarlandes statt. Ein Baustein der Arbeit ist die Analyse der vorhandenen Planungsstrukturen und der Aufbau eines Sozialmonitorings auf kleinräumiger Sozialraumebene. Das Ziel ist eine abgestimmte Vorgehensweise zwischen den einzelnen Fachabteilungen. Um dies voranzutreiben wurde die Stabsstelle Steuerungsunterstützung in der Sozialplanung eingerichtet.

Ein konkreter Ausdruck der Integrationspolitik sind u.a. regelmäßige Willkommenstreffen unter dem Motto „Wir sind einS(aarlouis)“ im Kinder-, Jugend- und Familienhaus der Stadt. Des Weiteren haben sich ca. 30 lokalen Unternehmen zu einer Initiative zusammengeschlossen, die die Arbeitsmarktintegration unterstützt.

Steckbrief
Bundesland
Saarland
Landkreis
Landkreis Saarlouis
Name Ansprechpartner
Michael Leinenbach
Funktion Ansprechpartner
Sozialplanung Saarlouis
Telefon Ansprechpartner
(06831) 443-437
E-Mail
Internetadresse
Einwohnerzahl
34 768